Newsletter

an-/abmelden

Hier kannst Du je nach Entfernung bzw. Interesse auswählen für welchen Bereich Du Informationen erhalten möchtest.

  Intensivausbildung
  Soziale Kompetenz -
  Teilnehmerstimmen

  

emotionale Fesseln lösen

x
Mi, 19. Februar 2020, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Aufrufe : 876

 

Prä- und Perinatale Traumatherapie-JAHRESGRUPPE
mit Michael Josef Edengarter-Prosser und Nadja Kupsa

 

Kennen Sie das?

  • Sie erleben dramatische emotionale Inhalte in unterschiedlichen Kontexten Ihres Lebens immer wieder?

  • Trotz vielleicht jahrelanger Selbsterfahrung, Analyse und aktiver Arbeit an der eigenen Persönlichkeit bleiben bestimmte Verhaltensmuster stabil und unverändert?

  • Ihr gesamtes Leben wird von einer gewissen Schwere, Trauer, Angst oder ähnlich negativen Emotionen subtil überschattet, die trotz aller Anstrengungen nicht abzuschütteln sind und positives Erleben bzw. Glück - wenn überhaupt - immer nur kurzfristig zulassen?

 

Stanislav Grov sagt, dass im Kern jeder krisenhaften Lebenserfahrung ein unverarbeitetes Geburtstrauma steckt, und dass alle weiteren traumatischen Erfahrungen im Laufe des Lebens „nur“ eine Wiederholung dieses Musters sind. Frank Lake weist darauf hin, dass das Geburtstrauma in den Erlebnissen der frühesten Schwangerschaft wurzelt. Wollen wir die Kette der dramatischen Wiederholungen also durchbrechen, müssen wir dieses Ur-Trauma erlösen.

 

 

Die Seele fühlt von Anfang an....

 

Die pränatale Psychologie und Psychotherapie geht von der Erfahrung aus, dass ein Baby ein voll bewusstes menschliches Wesen ist und dies während der ganzen Schwangerschaft, seit der Zeit der Zeugung. In dieser hoch sensiblen Zeit spürt es all die alten, nicht verarbeiteten Verletzungen seiner Mutter, genauso wie diejenigen des Vaters. Und ebenso die Schatten, welche diese alten Verletzungen der Eltern auf ihre Beziehung werfen.

Was ein Mensch in diesem präverbalen Abschnitt erfährt, bestimmt sein ganzes Leben [- auch, ob er später eher zu Gesundheit oder Krankheit neigt, was als „fötale Programmierung“ bezeichnet wird]. Infolgedessen liegt auch dort der Ursprung aller heftigen Gefühle, Ängste und Konflikte, wie wir sie heute erleben.

Wenn es uns gelingt, unsere alten Verletzungen zu transformieren und das heißt ausheilen zu lassen, dann ist in jedem schweren Schicksal ein unendlicher Reichtum, ein Kern von Glück, Zufriedenheit und Freude verborgen. Dies ist unsere Lebensaufgabe, den göttlichen Kern in uns zum Erblühen zu bringen.“

Franz Renggli (schweizer Pränatal-und Körperpsychotherapeut, einer der wichtigsten Pioniere auf diesem Gebiet in Europa)



In dieser GANZJÄHRIGEN geschlossenen Therapiegruppe wird allen Teilnehmenden die Möglichkeit geboten in einem besonders sicheren und vertrauenswürdigen Rahmen und mit Hilfe körpertherapeutischer Herangehensweisen an den Ursprung Ihrer tiefen Verletzungen zu reisen und diese zu heilen. Es sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig.

Es findet jedes Monat ein Treffen statt an dem jeweils ein Gruppenmitglied eine Prozessreise machen wird. Gleichzeitig zeigt die Erfahrung, dass jeder Prozess auch auf die restlichen Teilnehmer intensivste Auswirkungen hat, sodass es in der Jahresgruppe möglich ist über ein Jahr hinweg intensiv an den eigenen emotionalen Themen "dran zu bleiben" und tiefsitzendste emotionale Fesseln abzustreifen.

Die Arbeit in der Therapiegruppe gibt den TeilnehmerInnen die Möglichkeit, im Körpergedächtnis gespeicherte Traumata durch neue Erfahrungen zu ersetzen. Alte, immer wiederkehrende Gefühle von Angst, Schmerz, Verlust, Verlorenheit, etc. können in der Präsenz neutralisiert werden. Im geschützten Raum werden ganz neue Erfahrungen möglich, liebevoll aufgefangen vom Therapeutenpaar und der Gruppe. Damit bietet sich in der Therapiegruppe das Potential echter Transformation.

Die Auswirkungen dieser Arbeit hängen natürlich hauptsächlich von der betreffenden Person und Ihrem Thema ab, sind aber nicht selten tiefgreifend und im wahrsten Sinne des Wortes "erlösend".  Wer mehr über die Art und Weise dieser Arbeit, sowie deren Erfolge wissen möchte, dem/der sei das Buch "Das goldene Tor ins Leben" von Franz Renggli ans Herz gelegt. Diese Lektüre kann auch als Vorbereitung auf das Seminar gut genützt werden, es bietet eine umfassende Einführung in und einen guten Überblick über die Thematik, sowie viele Fallbeispiele.

 

 

 

Nütz Deine Chance!

 

 

_____________________________________________

 

 

 

Referenten:

 

Michael Josef Edengarter-Prosser - Leitung 

[zur Person]

 

Nadja Kupsa- Co-Leitung

Wien, Prä- und Perinataltherapeutin nach Franz Renggli.

 

Seminarort:

Biolino Institut, Sandwirtgasse 13/12, 1060 Wien

 

Termine & Seminarzeiten:

Wir beginnen zu nachfolgenden Terminen jeweils am Mittwoch um 19h und enden um ca. 22h.

19. Februar

11. März

15. April

13. Mai

10. Juni

15. September

14. Oktober

11. November

16. Dezember

13. Jänner 2021

 

Teilnehmerzahl:

Mindestens 6 TeilnehmerInnen, maximal 10 TeilnehmerInnen - ANMERKUNG: Die Jahresgruppe steht grundsätzlich allen Interessierten offen, allerdings werden in der Reihung der Teilnehmerplätze  Teilnehmer, die bereits an einem Wochenend-Pränataltherapie-Seminar teilgenommen haben, bevorzugt. 

 

Kosten: 

- wenn nicht schon bestehend: Fördermitgliedschaft 2020 im Verein PARADIES AUF ERDEN. www.paradies-auf-erden.at

Diese ist für alle Anwesenden erforderlich und kann spätestens zu Seminarbeginn beantragt und beglichen werden: € 60,- (werden auf Wunsch vom Seminarbeitrag abgezogen.)

- Jahresgruppenbeitrag: EUR 590,- 

 

Anmeldeschluss:

Freitag, 14. Februar 2020

 

Anmeldung: [hier]

 

Das FEUERSALAMANDER-Institut und all seine Angebote sind ein Bildungsförderprojekt des Vereins PARADIES AUF ERDEN.

© Michael Josef Egarter, 2015

Zurueck

Aktuelle Termine

HÜTER DER ERDE - Camp
Do, 20. Aug. 2020, 15:00 Uhr

Special Event

HÜTER DER ERDE - Camp

20. bis 27. August 2020

Informationen folgen ...  

 

Eindrücke ...